Montag, 6. Februar 2012

/REZENSION/ DIE TRIBUTE VON PANEM – TÖDLICHE SPIELE – SUZANNE COLLINS






  






Erschienen: 16. Juli 2009
Seitenanzahl: 414
Gebunden: 17,90€



Kurzbeschreibung:

In ferner Zukunft in Nordamerika, regiert das Kapitol mit eiserner Hand über die zwölf untergeordneten Distrikten. In denen die meisten Menschen jeden Tag ums überleben und gegen den Hunger kämpfen. So auch die sechzehnjährige Katniss. Die täglich dafür sorgt, das ihre Mutter und ihre kleinere Schwester Prim etwas zum essen haben, und nicht verhungern, indem sie auf hinter dem Zaun, auf verbotenem Gelände jagen geht. Doch der Hunger ist nich die größte Bedrohung, sondern das Kapitol. Denn jedes Jahr werden ein Junge und ein Mädchen zwischen zwölf und achtzehn aus jedem Distrikt auserwählt, um in die Hungerspiele, eine Art neumodischer Gladiatorenkampf zu ziehen. Doch dieses Jahr trifft es Prim. Doch Katniss meldet sich freiwillig, und geht für ihre Schwester in den grausamen Kampf, der solange dauert, bis nur noch einer am Leben ist. Das ist furchtbar genug, doch zu allem Überfluss wird Peeta zu Katniss Gegner ausgewählt, der Katniss und ihrer Familie schon einmal das Leben gerettet hat…

Zum Buch:

Joa…Ja. Die Tribute von Panem. Total genial!! Ich hab das Buch innerhalb von ein bisschen mehr als 24 Stunden gelesen. Das wirklich allerbeste an dem Buch ist, das es die ganze Zeit so spannend ist. Spätestens wenn sie in die Arena gehen, kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich hab bis mitten in die Nacht rein gelesen, und wenn man fertig ist, will man einfach nur noch das nächste haben, und lesen.
So finde ich es interessant, wie man hier so etwas wie Gladiatorenkämpfe im altem Rom und Technologie etwas aufregendes machen kann. So sind die Spielmacher technologisch viel weiter. Sie können mit Feuerbällen schießen, es regnen lassen etc. um die Spieler gegeneinander aufzuhetzen. Außerdem wird das Ganze im Fernsehen übertragen und so müssen die Tribute nicht nur überleben, sondern auch darauf achten, dass sie den Zuschauern und den Sponsoren gefallen.
Und dann entsteht, trotz der ganzen Grausamkeit, eine Herzzereisende Liebesgeschichte zwischen Peeta und Katniss, wo die Aussicht auf eine Happy End gleich null ist. Doch manchmal denkt man sich einfach nur wie dumm Katniss ist, und man will sie einfach nur erwürgen, weil sie einfach rein gar nichts checkt. Doch ansonsten ein toller Hauptcharakter, genauso wie alle anderen Charakteren.

Fazit:

Schreibstiel: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ (5/5)
Charakteren: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ (5/5)
Spannung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ (5/5)
Emotionale Tiefe: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ (5/5)
Humor: ♥ ♥ ♥ ♥ (4/5)
Originalität: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ (5/5)


Einfach nur ein geniales Buch, und zum lesen, nur zum empfehlen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen