Samstag, 3. März 2012

/REZENSION/ EIN UNMORALISCHES SONDERANGEBOT – KERSTIN GIER













Erschienen: April 2004
Seitenanzahl: 304
Taschenbuch: 7,99€


Kurzbeschreibung:

Fritz ärgert sich darüber, dass seine Söhne die dreißig schon überschritten haben, aber in seinen Augen einfach noch nichts zustande bekommen haben. Verwitwet, tyrannisch und außerordentlich geizig, ist Fritz eine Plage für die Schwiegertöchter. Und dann scheint der alte Herr auf einmal völlig durchzudrehen. Damit die Söhne endlich begreifen, was sie an ihren Frauen haben und wie gut sie zueinander passen, sollen sie ein halbes Jahr die Partner tauschen. Die verträumte Olivia zieht einfach mal zu Oliver ins schicke Stadtapartment, die ehrgeizige Evelyn zu Stephan in die alte Gärtnerei. Damit alle bei diesem absurden Spiel mitmachen, winkt Fritz mit Geld. Mit viel Geld ...

Zum Buch:

Nachdem ich ja schon „Lügen die von Herzen kommen“  gelesen haben, und ich es nicht schlecht fand, dacht ich mir mit „Ein unmoralisches Sonderangebot“ kann man ja nicht viel falsch machen, außerdem hat ich es ja schon im Schrank stehen.
Doch ich muss sagen mir sind oft parallelen zu den Büchern aufgefallen. So tragen beide Frauen mal einen Schwarzen Hosenanzug, oder haben beide nicht die beste Figur oder beide haben nicht gerade eine perfekte Beziehung.
Trotzdem fand ich es echt gut, auch wenn der Schreibstiel fast genauso war wie in dem anderen Buch, fand ich das nicht schlimm.
Denn mir gefällt der Schreibstiel von Kerstin Gier echt gut, weil sie es einfach immer wieder hinbekommt, dass man sich mit den Charakteren verbunden fühlt.
So war Olivia, eine echt nette Person, die man einfach in sein Herz schließen musste. Auch wenn sie ein bisschen naiv ist, und die Augen vor der Wahrheit verschließt, um ihren Traum zu leben, kann man ihr nicht böse sein.
Doch leider hat wieder die Spannung ein bisschen gelitten, weil einfach schon von Anfang an klar war wies ausgeht. Zwar nicht immer aber relativ oft.  
So war auch der Humor dieses mal nicht so oft vertreten wie ich eigentlich erwartet hätt.

Fazit:

Schreibstiel: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ (5/5)
Charaktere: ♥ ♥ ♥ ♥ (4/5)
Spannung: ♥ ♥ ♥ (3/5)
Emotionale Tiefe: ♥ ♥ ♥ (3/5)
Humor: ♥ ♥ ♥ (3/5)
Originalität: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ (5/5)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen