Freitag, 11. Januar 2013

/REZENSION/ FLÜSTERHERZ – DEBORA ZACHARIASSE












Erschienen: 11. Februar 2011
Seitenanzahl: 352
Gebunden: 14,95 €
Verlag: Coppenrath


Zusammenfassung:

Anna führt ein Sorgloses Leben. Schule, Orchester, Hausaufgaben, Geigenunterricht und Hockey, das ist Annas Alltag.
Tibby kommt neu in Annas Klasse, sie kennen sich noch von früher, aus ihrer Kindergartenzeit.  Schnell freunden sie sich wieder an und Anna verliebt sich sofort in den Zauber des kleinen chaotischen aber doch idyllischen Haus am Fluss, in dem Tibby mit ihren Eltern wohnt.
Ebenso ist Anna von Tibbys Freigeist gebannt und zusammen erleben sie einen unvergesslichen Sommer in dem Anna Familie, Schule und alles andere vernachlässigt.
Doch mit der Zeit werden Tibbys Noten schlechter, sie muss mit einem kaputten Fahrradreifen fahren und hat keine Schulbücher. Anna bemerkt das Tibbys Eltern an alles denken, doch nur an ihre Tochter nicht. Anna ist fest entschlossen Tibby zu helfen, doch diese will sich nicht helfen lassen und nutzt Anna immer mehr aus. Was ihrer Freundschaft alles abverlangt. Wie ernst Tibbys Lage wirklich ist merkt Anna erst als es fast schon zu spät ist…

Zum Buch:

„Flüsterherz“ macht es mir nicht gerade einfach diesen authentischen Roman zu rezensieren.
Denn es gibt Bücher die so echt, ernst und traurig, die man nicht mit Bewertungsherzen abfertigen dürfte. Und dieses Buch ist definitiv eins.
Es ist ein Inhalt der so gut umgesetzt ist und so realistisch ist. Beim Lesen hatte ich schon von Anfang an so ein beklemmendes Gefühl. Denn es ist Anna die auf eine Zeit mit Tibby zurückblickt. Und zwischendurch immer mal wieder ihre aktuellen Gedanken einbringt, was einen Böses ahnen lässt.  Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt: Also habe ich gehofft. Genauso wie Anna.
Mit einer Brillanz und Spannung führt der Schreibstiel einen durch diese tief traurige Geschichte.
Den es ist eine Geschichte über die niemand reden will, wahrscheinlich nicht einmal flüstern. Diese Geschichte hatte mir ein paar Mal die Tränen hervorgelockt und deren Ende ich immer versucht habe zu verdränge.
Anna und Tibby sind zwei völlig unterschiedliche Charakteren die in zwei so unterschiedlichen Welten aufgewachsen sind und freunden sich trotzdem an, auch wenn sie nicht wissen wie sie mit dem so unbekannten umgehen sollen. Doch schaffen sie es irgendwie ihre Freundschaft aufrecht zu erhalten, auch wenn sie auf eine harte Probe gestellt wird.

Fazit:

Schreibstiel: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ (5/5)
Charaktere: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ (5/5)
Spannung:  ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ (5/5)
Emotionle Tiefe: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ (5/5)
Humor: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ (5/5)
Originalität: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ (5/5)


Dieses Buch hat einfach Fünf von Fünf Herzen verdient. Eigentlich sogar viel mehr.
Denn „Flüsterherz“ ist ein Buch das die Geschichte von zwei Mädchen, die auf dem Weg zum Erwachsenwerden mit der grausamen Seite des Lebens konfrontiert werden.  
Dieser Roman flüstert einen zu wie das Leben wirklich ist.
Und ich empfehle es nur jedem es zu lesen. Weil es einfach so einzigartig ist.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen